Hummus bi tahini
(Kichererbsenpüree, fast obligatorische Vorspeise)

Zutaten:

200 g getrocknete Kichererbsen, über Nacht eingeweicht
100 g Tahin (Sesampaste aus dem Glas, sehr gut von Rapunzel (Bioladen))
2 Knoblauchzehen, gedrückt
Olivenöl
2 EL Zitronensaft
1 EL Sesamöl
Salz
Cayennepfeffer

Zubereitung: Kichererbsen bei schwacher Hitze zwei Stunden zudedeckt kochen, bis sie sehr weich sind. Abgießen, etwas Garflüssigkeit zurückhalten, im Mixer pürieren. Tahin, Knoblauch, Zitronensaft und soviel Olivenöl hinzufügen, bis eine geschmeidige, fast sämige Konsistenz entsteht, eventuell auch etwas Garflüssigkeit hinzufügen. Abkühlen lassen. Auf kleinen Tellern servieren, mit etwas Sesamöl beträufeln. Dazu reicht man Pita.

Baba Ghannoug

Zutaten:

1 kg Auberginen
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1/2 Tasse Tahina (Sesampaste, die man fertig im türkischen Lebensmittlhandel bekommt)
wenig Salz und Pfeffer
Saft einer Zitrone
Blätter frischer Minz oder Koriander
Olivenöl

Zubereitung: Auberginen halbieren und zusammen mit der in Alufolie gehüllten Zwiebel im Backofen grillen, bis die Auberginen goldbraun sind.
Das Gemüse abkühlen lassen, das Ruchtfleisch aus der Aubergine kratzen und zerkleinern.
Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
Die Knoblauchzehen werden zerstampft und mit den gegrillten Gemüsen zusammen im Mixer püriert (ob grober oder feiner hängt vom eigenen Geschmack ab).
Tahina unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Falls die Mischung zu dick sein sollte, ein wenig Wasser hinzugeben.
Auf Tellern anrichten -üblicherweise wird das Baba Ghanug auf dem Teller breitgestrichen und mit frischen Minzblättern (oder Koriander, zur Not auch Petersilie) verziert und mit Olivenöl beträufelt.
Mit Fladenbrot zusammen fast schon eine richtige Mahlzeit!

Fatusch

Zutaten:

1 Fladenbrot
Öl zum Brotrösten
500 g Gurken
500g Tomaten
1 grüne Paprika
1/2 Bund Radieschen
1/2 Bund Petersielie (feingehackt)
frische Minze
1 Bund Frühlingszwiebeln
1/4 Tasse Olivenöl, Essig
Saft einer Zitrone
Knoblauchpulver
Salz, Pfeffer

Zubereitung: Brot in kleine Stückchen schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl knusprig rösten.
Die Gemüse waschen und wenn nötig, entkernen, dann fein würfeln und in einer Schüssel vermischen.
Petersilie, Minze und Frühlngszwiebeln fein hacken und zu der Mischung geben.
Von Öl, Essig ( ca. 1 EL) und Zitronensaft eine Sauce anrühren und mit den Gewürzen abschmecken.
Die Sauce dann über die Salatmischung träufeln und das ganze mit dem Brot garniert servieren.

Kischek

Zutaten:

500 g neutralen Joghurt
1/2 Tasse Mehl
2 Tassen Hühnerbrühe
1 Gemüsezwiebel
2 EL Öl

Zubereitung: Joghurt mit dem Mixer schön glatt verühren und unter ständigem Weiterschlagen das Mehl nach und nach (und ganz langsam!) zugeben, dann mit der kalten (!) Hühnerbrühe langsam vermischen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die in feine Würfel geschnittene Gemüsezwiebel langsam bräunen.
Die Joghurt-Suppe bei geringer Wärme und unter ständigem Rühren erhitzen (wichtig, sonst gerinnt der Joghurt).
Nach etwa fünf Minuten die Hälfte der Zwiebeln hinzugeben und so lange bei geringer Wärmezufuhr weiter leicht köcheln lassen, bis die Suppe eindickt.
In Suppentassen füllen und mit den restlichen Zwiebeln garnieren.

Fuhl Mudammas

Zutaten:

2 Tassen getrocknete braune Bohnen (gibt's hier mittlerweile auch als Konserve, dann eine große Dose nehmen)
1/4 Tasse Linsen
zwei Knoblauchzehen
Salz
Kreuzkümmel (anders: Kamun oder Kumin)
Saft einer Zitrone
Petersilie
4 EL Olivenöl

Zubereitung: Falls man sich für die getrockneten Bohnen entschieden hat, so sollte man sie nach Packungsanweisung (am besten über Nacht) einweichen und am nächsten Tag mit den Linsen zusammen mindestens 6 Stunden kochen lassen.
Einfacher und schneller geht es, wenn man sich für Konservenbohnen entscheidet - da die getrockneten Linsen nicht so lange einweichen und kochen müssen wie die Bohnen (siehe Packung!), kann man sich so eine Menge Arbeit ersparen.
Wenn nun die Linsen weich sind, gibt man die abgetropften und gewaschenen Bohnen aus der Dose hinzu und lässt das Gemüse leise köcheln.
Die Knoblauchzehen werden mit dem Zitronensaft zerstampft und mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Die Bohnen-Linsenmischung in eine Schüssel geben und die Knoblauchsauce unterühren, mit Olivenöl beträufeln und zum Schluß die feingehackte Petersilie darüberstreuen.
Fuhl mit Fladenbrot ist das klassische Frühstück der Ägypter, von dem es zig Varianten gibt.

Falafel

Zutaten:

600 g Kichererbsen (über Nacht eingeweicht)
1 Bund Petersilie
1 kleine Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 EL Salz
1/2 EL Piment
1 TL Zimt
1 EL Koriander
1 EL Cumin
1 TL Natron
100 g Sesamsaat, ungeschält
Olivenöl zum Fritieren

Zubereitung: Alle Zutaten bis auf denSesam in der Küchenmaschine zerkleinern. Etwa vier Eßlöffel Wasser dazugeben. Sesam auf einenTeller streuen. Mit einem Löffel Bällchen formen, in Sesam wälzen, leicht andrücken. Im heißen Öl fritieren, mehrmals wenden, damit sie gleichmäßig braun werden. Zusammen mit einem Salat servieren.

Baba ghanush
(Auberginenpüree I)

Zutaten:

500 g Auberginen
2 gedrückte Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz
gehackte glatte Petersilie
2 EL Granatapfelsirup

Zubereitung: Auberginen im heißen Backofen (200° C) rösten, bis sie weich und leicht gebräunt sind. Abkühlen, enthäuten, Flüssigkeit ausdrücken. Mit einem scharfen Messer ganz fein hacken (Alternative: pürieren, aber gehackt entsteht eine bessere Konsistenz). Auberginen mit den übrigen Zutaten gründlich vermischen, auf kleinen Tellern mit Petersilie anrichten.

M'tabbal
(Auberginenpüree I)

Zutaten:

500 g Auberginen
200 g Joghurt
2 EL Zitronensaft
100 g Sesampaste Tahin

Zubereitung: Auberginen in Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen. Nach 10 Minuten Salz abtupfen und die Scheiben in Öl ausbacken, auf Küchenpapier legen, damit das Öl abtropft. Auberginen mit Joghurt im Mixer pürieren. Zitronensaft und Sesampaste unterrühren, mit Salz abschmecken, auf kleinen Tellern mit Olivenöl anrichten.

Zucchinipüree mit Oliven und Feta

Zutaten:

500 g Zucchini
2 gedrückte Knoblauchzehen
100 g Feta, zerkrümelt
schwarze und grüne Oliven
Zitronensaft
Olivenöl
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz, Chilipulver

Zubereitung: Zucchini in Wasser weich kochen, mit einer Gabel zerdrücken. Mit allen Zutaten außer dem Feta und den Oliven vermischen. Mit Feta und den Oliven garnieren.

Tabule (Petersiliensalat)

Zutaten:

2 Bund glatte Petersilie
200 g Bulgur (Weizenschrot)
2 Tomaten
1 kleine Gurke (100 g)
Zitronensaft
Olivenöl
Salz

Zubereitung: Bulgur in Wasser aufquellen lassen. Petersilie hacken, nicht allzu fein. Tomaten in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten mit dem ausgedrückten Bulgur vermischen, mit Salz und Zitronensaft vermischen.

Gurkensalat mit Minze

Zutaten:

2 kleine gewürfelte Salatgurken
3 gedrückte Knoblauch
500 g Joghurt
1 El gehackte Minze

Zubereitung: Gewürfelte Gurke mit Salz bestreuen, in einem Sieb 30 min. abtropfen lassen. Alle Zutaten miteinander vermischen, mit Salz abschmecken.

Blattsalat mit Orangen

Zutaten:

1 Kopf Blattsalat, in Streifen geschnitten
Saft von 1/2 Orange und 1/2 Zitrone
1/2 EL Orangenblütenwasser
2 EL Sesamöl
2 EL Haselnussöl
Salz
2 große Orangen, in Scheiben geschnitten

Zubereitung: Salatblätter mit Dressing aus den angegebenen Zutaten vermengen. In einer großen flachen Servierschüssel anrichten. Die Orangenscheiben darauf verteilen.

Marokkanischer Möhrensalat mit Joghurt

Zutaten:

250 g geraspelte Möhren
1 Knoblauchzehe, gedrückt
3 EL Erdnuß- oder Haselnußöl
1/2 TL Zimtpulver
Salz
3 EL Zitronensaft
150 g Joghurt

Zubereitung: Möhren mit dem Knoblauch bei schwacher Hitze in dem Öl garen, dabei häufig rühren, bis sie nach ca. 10 Minuten weich sind (nicht gebräunt!). Mit Salz, Zimt und Zitronensaft abschmecken, nochmals 5 Minuten dünsten, abkühlen lassen. Den kalten Möhrensalat in einer flachen Schale anrichten, den verrührten Joghurt darüber gießen.